Das Kloster von Panagia Faneromeni des Trachilas war eines der größten und bekanntesten Klöster in Kreta. Es wurde im 15. Jahrhundert von Ioannikios errichtet und im 17. Jahrhundert von Genadios saniert und erweitert. Höchstwahrscheinlich wurde es im Jahr 1538 von Barbarossa zerstört und erst recht im Jahr 1829  von den Türken. Von 1870 und bis 1901 stellte es ein Klosterhof des Klosters Toplou dar und danach wurde es in der Pfarrgemeinde von Skopi verlagert.

Der Name des Klosters stammt aus der Ikone der Jungfrau Maria, welche, der Tradition zufolge, ein Hirt in der Höhle neben der Kirche gefunden hatte. Der Hirt nahm das Bild mit sich aber als er nach Hause ankam, stellte er fest, dass das Bild am Platz wo er es gefunden hatte „zurückgekehrt“ war. Nachdem dies sich für weitere zwei Tage wiederholte und die Ikone der Jungfrau Maria weiterhin in der Höhle „auftauchte(faneronomai = ich erscheine, tauche auf)“ blieb die Ikone an dem Platz, wo das Kloster gebaut wurde und bekam den Namen Faneromeni.

Die Hauptkirche ist eine Kirche mit zwei Winkelvorsprüngen, der Maria Himelfahrt und den Heiligen Georgios gewidmet mit Fresken von 1455. Es gibt dort schöne alte Ikonen und Inschriften mit Schnitzereien darunter eine in einem schönen elegischen Couplets für ihre Sanierung und eine von den Gebrüdern Pantogalos. Charakteristisch sind die Höhlen in der Schlucht, die von den Mönchen des Klosters benutzt wurden.

Heute sind mehrere Gebäude rekonstruiert worden. Sechs von den Mönchzellen  mittelalterlichen Typs, der Ofen des Klosters und eine alte Olivenmühle bleiben bestehen.

Leider wird das Kloster nicht mehr bewohnt, aber Mitte August wird es von  Pilgern überschwemmt die in den Fremdenzimmern beherbergt werden und es findet ein großes Fest mit Prozession der Ikone der Gottesmutter statt.

Das Kloster befindet sich in einer idyllischen Landschaft. Östlich des Klosters vom Ort Platani beginnt die wundervolle Schlucht von Ag. Pantes die vor kurzem ausgeschildert und hervorgehoben wurde. Es ist eine wunderbare naturalistische Strecke.

Related