Der einzigartige Palmenwald in Europa mit seinem schönen Strand und das kristallklare Meer am nördlichen Ende der Provinz auf den Kap Sidero,  ist eine einmalige schöne Ecke des kretischen Landes. Die Palmen hier sind heimisch und ihre Cluster decken den größten Teil der kleinen Schlucht bis zum Meer.

Der Vai hat neben der Ästhetik auch einen hohen biologischen Wert. Er wurde als ein Feuchtgebiet auch vom griechischen Institut für Biotopen – Feuchtgebiete (EKBY) mir der Kodenummer GR432405000 und den Namen „Elos Vai“ aufgezeichnet. Dies ist ein natürliches, saisonales, Küstenfeuchtgebiet das an einem wunderschönen Sandstrand endet. Das Feuchtgebiet und die gesamte Region des Palmenwalds Vai erstreckt sich in einer großen Fläche von etwa 248 Dekar mit Palmen, Süßwasserquellen und  kleinen Feuchtwiesen im Osten in der Nähe vom Sandstrand. Das Wasser stammt aus dem Ausgussbecken des Tals des Palmenwalds an dessen Ende sich Teiche und Sümpfe bilden, mit sehr bedeutendem Wert für Vögel und stellt einen idealen Rastplatz für Zugvögel dar.

Der Palmenwald von Vai ist eine grüne Oase in einem trockenen Klima, aber mit bedeutender Artenvielfalt und Naturschutzgebiet.

Neben den strengen Schutzvorschriften, weil es im Herzen des Natura Gebiets liegt, wurde der Palmenwald auch als besonderes Schutzgebiet, als Landschaft außergewöhnlicher natürlicher Schönheit und als ästhetischer Wald ausgewiesen.

Related